Borbecker Kurier

Zweimal im Jahr wird eine Broschüre aufgelegt und im Stadtteil verteilt. „Wir möchten Verbraucher auf das gewerbliche Angebot im unmittelbaren Wohnumfeld aufmerksam machen“, so der Vorsitzende von „Wir für Dellwig und Gerschede“ Norbert Hellmann. Das kleine Heft hat ein großes Ziel. Es möchte helfen, dass der örtliche Handel sich gegenüber Online-Mitbewerbern besser positionieren kann.

Aber die Akteure möchten mehr, wollen Leben in ihre Ortsteile bringen. Das funktioniert am besten über den Stadtteilnachwuchs. Bei der Jahresplanung 2019 haben die Mitglieder der Werbegemeinschaft „Wir für Dellwig und Gerschede e.V.“ deshalb einen besonderen Fokus auf die Kinder gelegt.

Erste-Hilfe-Kurse und Spiegeräte-Sponsoring

Geplant ist das Sponsoring von Schulen und Kindertagesstätten in den Ortsteilen. „Beispielsweise durch die Ausgabe von Warnwesten oder bei der Finanzierung von Spielgeräten“, so Hellmann weiter. Gemeinsam mit dem DRK möchte man Erste-Hilfe-Kurse anbieten. Und auch über die Gestaltung eines Weihnachtsmarktes wird nachgedacht.
Die Werbegemeineschaft „Wir für Dellwig und Gerschede“ ist nicht neu. Ihre Gründung erfolgte bereits vor fünf Jahren. Die Idee für einen Kaufmannsstammtisch in lockerer Runde ging damals von Tanja Hausmann aus. Später wurde der Beschluss zur Vereinsgründung gefasst, um strukturiert arbeiten zu können.

Neuer Vorstand nimmt Aufgaben in Angriff

Aktuell gibt es 39 Mitglieder aus Handel, Handwerk, Dienstleistung und Gastronomie, die ihre Betriebe in Dellwig und Gerschede beziehungsweise einen Bezug zum Stadtteil haben.
Bei der jährlichen Mitgliederversammmlung wurde auch neu gewählt. Der Vereinsvorstand setzt sich demnach zusammen aus Norbert Hellmann (Vorsitzender), Altan Saglam (Stell. Vorsitzender), Francisco Arias-Ventura (Kassierer) und Schriftführer Harald Thews.

Print Friendly, PDF & Email